Ihr Versicherungsspezialist

 Handwerksbetriebe
 Kfz-Betriebe
 Bau- und Ausbaugewerbe


 

Ihr
Versicherungs-
spezialist

 Handwerksbetriebe
 Kfz-Betriebe
 Bau- und Ausbaugewerbe


Gewerbliche Risiken: Die 7 wichtigsten Versicherungen für Unternehmen

Gewerbliche Risiken: Die 7 wichtigsten Versicherungen für Unternehmen

Das eigene Unternehmen kann einige Risiken bergen. Alle müssen Sie als Unternehmer auf dem Zettel haben. Versicherungen sind ein wichtiger Teil dieser Risikobewertung. Denn Sie müssen bewerten, wie teuer der Schaden sein würde, und ob dadurch die Existenz des Betriebes bedroht werden könnte. Je nachdem, ob diese Frage mit „ja“ oder „nein“ beantwortet wird, ist eine Versicherung notwendig oder zumindest sinnvoll.

Dabei gilt es zu unterscheiden, ob es sich bei den eventuell auftretenden Schäden um Per­sonen-, Sach- oder Vermögensschäden handelt. Und als Unternehmer dürfen Sie zudem auch die eigene, persönliche Vorsorge nicht vernachlässigen. Die Kranken­ver­si­che­rung und eine Alters­vorsorge stehen dabei ganz oben auf der Prioritätenliste.

Betriebshaftpflicht

So wichtig im privaten Leben die private Haft­pflichtversicherung ist, so wichtig ist die Betriebshaftpflichtversicherung im beruflichen Bereich. Denn sollte durch Ihre Arbeit oder die eines Mitarbeiters einer dritten Person ein Schaden entstehen, leistet diese Versicherung. Das gilt für Per­sonen-, Sach- und Vermögensfolgeschäden, die sogenannten unechten Vermögensschäden. Sie entstehen, wenn ein Per­sonen- oder Sachschaden zum Beispiel einen Verdienstausfall nach sich ziehen.

Berufshaftpflicht- (oder auch Vermögensschadenhaftpflicht-)versicherung

Während diese unechten Vermögensschäden in der Betriebshaftpflichtversicherung enthalten sind, benötigen einige Berufsgruppen, insbesondere beratende Berufe, die eigenständige Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Für Ärzte, Rechtsanwälte und Versicherungsvermittler etwa ist eine Berufshaftpflichtversicherung sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Inhaltsversicherung

Die Kosten der technischen und kaufmännischen Betriebseinrichtung, wie Büroausstattung, Maschinen und Werkzeuge, aber auch Waren können durch die Inhaltsversicherung abgesichert werden. Bei Schäden zum Beispiel durch einen Einbruchdiebstahl oder durch Vandalismus, durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm und Hagel springt die Versicherung ein. Je wertvoller die Maschinen und die Einrichtung im Betrieb sind, desto eher lohnt sich eine entsprechende Police.

Betriebsunterbrechung

Insbesondere jetzt während der Corona-Pandemie kommt der Betriebsunterbrechungsversicherung eine enorme Bedeutung zu. Muss ein Unternehmen seinen Geschäftsbetrieb unterbrechen, weil es behördlich so angeordnet wird, kann der Einkommensverlust hierüber ausgeglichen werden. Strittig ist derzeit bei einigen Versicherern, ob der neue Virus überhaupt zu den versicherten Risiken gehört. Daran zeigt sich, wie wichtig es ist, die Versicherungsbedingungen genau zu prüfen. Auch durch einen Brand im Lager oder nach einem Cyber-Angriff kann ein Unternehmen quasi stillgelegt sein, auch in diesen Fällen springt die Betriebsunterbrechungsversicherung bei passender Ausgestaltung ein, und zahlt etwa die Gehälter der Mitarbeiter weiter.

Maschinen- oder Elektronikversicherung

Zwar deckt die Inhaltsversicherung bereits Schäden an elektrischen Geräten ab, doch nur dann, wenn sie durch die dort versicherten Risiken entstanden sind. Dazu gehören Leitungswasser, Feuer, Einbruch und Sturm. Andere Gefahren für die technische Ausstattung, etwa durch Überspannung, Bedienungsfehler oder Sabotage, sind dort nicht enthalten. Sie müssen daher mit einer eigenen Maschinen- oder Elektronikversicherung abgedeckt werden.

Firmenfahrzeuge absichern

Wenn Sie als Unternehmer, insbesondere in der Startphase, über die notwendigen Versicherungen für ihren Betrieb nachdenken, stellt sich auch die Frage, ob sie Firmenfahrzeuge brauchen. Wenn ja, benötigen Sie dafür jeweils eine Kfz-Versicherung. Sind mehr Autos geplant, kann eine Flottenversicherung passend sein. Eventuell muss eine Transportversicherung den Versicherungsschutz beim Thema Verkehr noch ergänzen.

Cyber-Versicherung

Die siebte Versicherung, die immer wichtiger wird, schützt Ihr Unternehmen vor den finanziellen Auswirkungen eines Hacker-Angriffs. So vielfältig die Attacken in diesem digitalen Zeitalter sind, so verschieden sind die Folgen daraus. Cyber-Policen übernehmen in der Regel die Kosten für die Wiederherstellung der Daten sowie den Ausfall des Gewinns für die Zeit dieser Betriebsunterbrechung. Zum Abschluss eines Produkts gehört dabei auch, die IT des Unternehmens besser zu schützen, zum Beispiel indem ein Antivirenschutz eingerichtet wird.



[ zurück ]

Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
Ricardo Báguena-Ellers Versicherungsspezialist für Handwerksbetriebe, KFZ-Betriebe und das Baugewerbe hat 5,00 von 5 Sternen 22 Bewertungen auf ProvenExpert.com